Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Behandlungsmethode, die durch örtlich präzise verabreichte Injektionen, gezielt Reize - mit gleichzeitiger Reizlöschung - im Gewebe bewirkt.

Hierbei wird immer Procain, ein kurz wirksames Lokalanästhetikum, mit einem für das Krankheitsbild spezifischen Medikament kombiniert und in die irritierte Gewebestruktur injiziert. Dadurch kommt es zur oben erwähnten Reizlöschung und einer Normalisierung der veränderten Gewebefunktion.Vor allem bei akuten, chronischen, entzündlichen, degenerativen und funktionellen Erkrankungen, welche vor allem mit dem Hauptsymptom Schmerz einhergehen wird die Neuraltherapie angewendet. Sie lässt sich hervorragend mit anderen Behandlungsarten, wie zum Beispiel der Physiotherapie und Ohrakkupunktur kombinieren.